Aqua-Fitness

Aqua Fitness unterscheidet sich von der Unterwasser-Gymnastik darin, dass ihr Ziel nicht nur die Beweglichkeit, Flexibilität und Rehabilitation sind. Bei diesen Übungen schalten sich große Muskelgruppen ein und ihre Betätigung hilft das kardiovaskuläre System zu verbessern. Die regelmäßige Übung für die Stärkung des kardiovaskulären Systems verringert nachweislich das Risiko der Herzerkrankungen und senkt den Blutdruck, hilft bei der Gewichtsreduzierung und verringert das Risiko der Erkrankungshäufigkeit. Aqua Fitness basiert auf dem Wasserwiderstand, der zur Betätigung des ganzen Körpers führt und zugleich auf der minimalen Gelenkbelastung durch das Wasser darstellt. Aqua Fitness verbessert die kardiovaskuläre Fitness des Organismus. Das Training wird oft um kräftigende Muskelübungen bereichert. Alle Fitness Programme beginnen mit Aufwärmung und Stretching. Danach folgen dann anspruchvollere Übungen. Die Trainingsstunde wird mit Übungen für die „Auskühlung” und Stretchingübungen beendet.

Behandlungsdauer: 20-30 Minuten, Ärztliche Anordnung erforderlich: Nein,
Wirkungen: Wohltuende